02.02.2020
Neujahrsparty der Freien Wähler Königsbrunn!

Sorgfältig wurde sie geplant und beworben, am 01.02.2020 folgte nun die Premiere der Neujahrsparty der Freien Wähler im Gemeindezentrum St. Johannes in Königsbrunn. Bereits im Vorfeld herrschte Spannung hinsichtlich der Resonanz, denn schließlich konnte man nur bedingt auf aussagekräftige Zusagen zurückgreifen.
Letztendlich waren es dann weit über 300 Besucher, die der Vorsitzende Jürgen Haumann gegen 19:45 Uhr gut gelaunt begrüßen durfte. Darunter auch die Landtagsabgeordneten Dr. Fabian Mehring und Johann Häusler, die Landratskandidatin Melanie Schappin und die Kreisvorsitzende Claudia Schuster.
Auch Rudolf Schneider, Bürgermeister von Klosterlechfeld, und Bürgermeisterkandidat Michael Ammer aus Bobingen befanden sich unter den Gästen.
Der von Jürgen Haumann gleich zu Beginn als „Barack Obama der Freien Wähler“ angekündigte Dr. Fabian Mehring eröffnete als parlamentarischer Geschäftsführer der FW-Regierungsfraktion im Bayerischen Landtag die Veranstaltung. Dabei bekundete Mehring schmunzelnd mit dem ehemaligen amerikanischen Staatsoberhaupt „wenigstens die Frisur zu teilen“ und nutzte seine anschließende Rede zu einem politischen Rundumschlag zur Landespolitik in Bayern. Unter Verweis auf seine erfolgreiche Initiative zur Ansiedlung eines Staatsministeriums in Augsburg warb der FW-Spitzenpolitiker dafür „die schwäbische Zurückhaltung abzulegen und selbstbewusst für die Interessen unserer Heimat einzutreten.“ Unter dem anhaltenden Applaus der Gäste bezeichnete er den pragmatischen Politikansatz der FW „von unten nach oben“ als „Politikmodell der Zukunft“ und warb um Unterstützung für Landratskandidatin Melanie Schappin und Bürgermeisterkandidat Helmut Schuler, denen er prognostizierte es bei den Kommunalwahlen mindestens in die Stichwahl zu schaffen: „Und dann ist alles offen“, so Mehring.
Riesenjubel herrschte im vollen Saal als die Showgruppen „Giants“ und „Sister A.kt“ der Tanzgalerie Kuschill das Parkett stürmten und mit ihren Auftritten das Publikum begeisterten.
Wer die Feier verpasst hat, der darf sich aber trotzdem freuen, denn die Freien Wähler wollen ihre Neujahrsparty nun regelmäßig veranstalten!