Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Regionalität sichert Zukunft!

Landesdelegiertentagung der FREIEN WÄHLER in Günzburg

Unter der Überschrift "Bayern als Ganzes weiterentwickeln - Regionen stärken" findet am 9. April in Günzburg eine Landesdelegiertentagung der FREIEN WÄHLER Bayern statt. Landesvorsitzender Hubert Aiwanger fordert einen Politikwechsel in Bayern weg vom  Zentralismus, hin zu mehr Regionalität: "Bayern ist nur dann stark und stabil, wenn alle Regionen gestärkt werden. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist die Wertschöpfungsquelle der Zukunft, gerade auch für strukturschwache Gebiete. Die FREIEN WÄHLER sind mittlerweile unverzichtbare Ideenschmiede auch auf Landesebene und treiben die planlosen schwarz-gelben Bremser vor sich her."

Die FREIEN WÄHLER bedauern die Uneinsichtigkeit der Staatsregierung bei der Erstellung des aktuellen Doppelhaushalts. Zukunftsweisende Verbesserungsvorschläge der FREIEN WÄHLER unter anderem im Bereich von Energieeinsparung, Kommunalfinanzen, Bildung und des öffentlichen Dienstes wurden rücksichtslos abgelehnt.

Eine Resolution zur Ablehnung der Gentechnik in der Landwirtschaft zeigt auf der Delegiertentagung die klare Position der FREIEN WÄHLER im Bereich der Landwirtschaft: Bäuerliche, verbraucherfreundliche Landwirtschaft anstatt Agrarindustrie. Die Abgeordneten Ulrike Müller und Dr. Leopold Herz stellen die Land- und Forstwirtschaft als wichtigen Wirtschaftsfaktor im ländlichen Raum dar. Bernhard Pohl verweist in seinem Referat auf die Notwendigkeit, den Regionen und Kommunen in Bayern mehr Freiraum und finanzielle
Handlungsfähigkeit einzuräumen.