Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

9. September

Freie Wähler bedauern Aus für den Wahl-O-Mat

Zum endgültigen Aus für den Wahl-O-Mat:

Die Freien Wähler Bayern (FW) bedauern, dass der Bayerische Jugendring den Wahl-O-Mat aufgrund eines heute ergangenen Gerichtsbeschlusses gestoppt hat. FW-Landesvorsitzender Hubert Aiwanger: "Der Wahl-O-Mat ist ein hervorragendes Instrument zur Meinungsbildung, das deutlich aufzeigt, welche Wahlprogramme tatsächlich die Interessen der Wählerinnen und Wähler ernst nehmen. Es ist deshalb bestimmt kein Zufall, dass bei der letzten Landtagswahl 2003 die Zustimmung der Wahl-O-Mat-Nutzer zu den Positionen der Freien Wähler am größten war."

Die FW weisen auf einen eigenen Internet-Wahlhelfer hin (www.fw-bayern.de), mit dessen Hilfe interessierte Bürgerinnen und Bürger ab morgen feststellen können, ob sie mit den Positionen der Freien Wähler übereinstimmen.

Josef Graubmann, Vorsitzender der Jungen Freien Wähler Bayern, kommentiert: "Es ist schade, dass gerade Erstwählern mit der Internet-Informationsquelle Wahl-O-Mat ein wichtiger Zugang zur Politikverschlossen wurde."