Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Der Osterhase war da!



Jahreshauptversammlung




Aschermittwoch











Straßenbau und Lösungswege



Jahreshauptversammlung 21. Mai 2015




Der Osterhase verteilt Eier


Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen dringend erforderlich!







Wenn die Pfunde purzeln










Info-Veranstaltung der Freien Wähler



Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler


Bröckelt G8? Staatsregierung geht in die Knie


Wieder großes Interesse am Infostand




Der kostenlose Chauffeur von nebenan


Freie Wähler informieren!





Neujahrsempfang der Freien Wähler Augsburg-Land






Neujahrsempfang Teil 2


Spende für einen

guten Zweck!!!

zum Beitrag!







Aktuelle Blutspendetermine in
KÖNIGSBRUNN-SÜD..

weiter

Unsere Bankverbindung
Kto: 640 805 2
BLZ: 720 900 00
Augustabank Augsburg
Kto. Inh.: Freie Wähler Königsbrunn


Erstellt: 10. September 2006


Seiteninhalt

Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen

Königsbrunn soll weiter wachsen!

Manchmal frage ich mich schon, ob wir die Zeichen der Zeit noch erkennen und richtig einschätzen.

Gut, "eingeklemmt" zwischen Augsburg im Norden, der B17 neu im Westen und dem Lech im Osten, bleibt im Grunde nicht viel Expansionsfläche. Trotzdem - Königsbrunn ist die größte Gemeinde im Landkreis und irgendwie sollte auch sie weiter wachsen. Nur, dazu braucht es neue Flächenausweisungen für Gewerbe und Bauwillige. Letztere fragen oft genug an und müssen negativ beschieden werden. Das kann und darf so nicht weitergehen.

In Kleinaitingen wird in Kürze des Lager von BMW entstehen, in Graben haben sich bereits Amazon, Aldi und Lidl in großem Stil angesiedelt, nur bei uns ist "tote Hose". Klar - derart große Gewerbeflächen können wir nicht anbieten, aber wir wissen doch, dass im Sog großer Unternehmen andere Gewerbetreibende folgen. Und hier müssen wir handeln. Hier müssen wir diesen Gewerben Raum bieten. Gleiches gilt auch für die Privatersonen, die sich in Königsbrunn ansiedeln wollen. Die Stadt hat viel zu bieten und ich wage zu behaupten, wesentlich mehr als Kleinaitingen und Graben. Diesen Vorteil gilt es zu nutzen. Ich glaube nicht, dass der Baupreis, der in Königsbrunn höher ist, unbedingt den Ausschlag gibt. Viele Neubürger bestätigen das immer wieder. Wenn Königsbrunn so lebenswert ist, müssen wir damit werben und endlich neue Bau- und Gewerbegebiete ausweisen.

Ich halte es hier mit Gustav Heinemann, der sagte: Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.