Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Der Osterhase war da!



Jahreshauptversammlung




Aschermittwoch











Straßenbau und Lösungswege



Jahreshauptversammlung 21. Mai 2015




Der Osterhase verteilt Eier


Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen dringend erforderlich!







Wenn die Pfunde purzeln










Info-Veranstaltung der Freien Wähler



Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler


Bröckelt G8? Staatsregierung geht in die Knie


Wieder großes Interesse am Infostand




Der kostenlose Chauffeur von nebenan


Freie Wähler informieren!





Neujahrsempfang der Freien Wähler Augsburg-Land






Neujahrsempfang Teil 2


Spende für einen

guten Zweck!!!

zum Beitrag!







Aktuelle Blutspendetermine in
KÖNIGSBRUNN-SÜD..

weiter

Unsere Bankverbindung
Kto: 640 805 2
BLZ: 720 900 00
Augustabank Augsburg
Kto. Inh.: Freie Wähler Königsbrunn


Erstellt: 10. September 2006


Seiteninhalt

Straßenbahn

So, nun ist also die Katze aus dem Sack - aber gleich wieder im nächsten Loch verschwunden: weder der Landkreis noch die Stadt Augsburg haben Interesse an einer Straßenbahnlinie nach Königsbrunnn. In beiden Fällen hat die CSU mehrheitlich das Sagen. All die schlauen Sprüche und Beteuerungen über die Bedeutung von Massenverkehrsmitteln, CO2:Einsparungen, Energiewende beginnen zu bröckeln. Viel zu teuer - so das Ergebnis. Wenn ich etwas nicht will, finde ich tausend Argumente dagegen. Die Studien, die das Gegenteil aussagen, werden geflissentlich unterdrückt. Also müssen wir Königsbrunnner uns was einfallen lassen wir Freien Wähler schlagen vor, zum einen die Taktung des Schnellbusses zu erhöhen, ihn also öfters fahren zu lassen. Gleichzeitig aber auch die Linie nach Mering zum Bahnhof zu forcieren und nach Bobingen eine neue Busverbindung zum Bahnhof und zum Krankenhaus einzurichten. Damit ist kurzfristig der ÖPNV gesichert. Weiterhin würden wir die freigehaltene Trasse der Staba in Königsbrunnn als Sonderfahrweg z.B. teeren und dort über kurze und vom übrigen Verkehr ungehinderte Fahrstraßen für gasbetriebene Busse verfügen. Auch als Radwege wäre die Lösung interessant.