Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles




Der Osterhase war da!



Jahreshauptversammlung




Aschermittwoch











Straßenbau und Lösungswege



Jahreshauptversammlung 21. Mai 2015




Der Osterhase verteilt Eier


Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen dringend erforderlich!







Wenn die Pfunde purzeln










Info-Veranstaltung der Freien Wähler



Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler


Bröckelt G8? Staatsregierung geht in die Knie


Wieder großes Interesse am Infostand




Der kostenlose Chauffeur von nebenan


Freie Wähler informieren!





Neujahrsempfang der Freien Wähler Augsburg-Land






Neujahrsempfang Teil 2


Spende für einen

guten Zweck!!!

zum Beitrag!







Aktuelle Blutspendetermine in
KÖNIGSBRUNN-SÜD..

weiter

Unsere Bankverbindung
Kto: 640 805 2
BLZ: 720 900 00
Augustabank Augsburg
Kto. Inh.: Freie Wähler Königsbrunn


Erstellt: 10. September 2006


Seiteninhalt

Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler

 

Es ist schon seltsam, wie die Straßenbahn die Geister verwirrt. Wir, die Freien Wähler, wollen keineswegs die Straßenbahn infrage stellen. Insoweit wäre es durchaus hilfreich, wenn Herr Jung einmal unser Programm lesen und nicht aus der hohlen Hand argumentieren würde.
Dann wüsste er nämlich, dass wir die Trambahn bereits bei der ersten Bürgerbefragung im Rahmen der KÖMA 2009 zum Thema hatten, 2011 dann noch einmal. Nur - und hier liegt der Unterschied - wir wollen die Straßenbahn den Bürgerinnen und Bürgern nicht aufzwingen, nur einer Ideologie wegen. Nein, wir wollen, dass die Bürger sich bewusst für oder gegen das Massenverkehrsmittel entscheiden. Immer in Kenntnis aller positiven, aber auch negativen Aspekte. Alles andere ist Bauernfängerei.
Schlicht die Unwahrheit ist die Behauptung, wir hätten keiner Weise eine Bürgerbeteiligung zu irgendeinem Anlass verfolgt. Unsere umfangreichen Umfagen zur Innenstadtgestaltung auf der KÖMA 2009 ist wohl dafür Indiz genug. Wenn über 840 Personen einen mehrseitigen Fragebogen (5 Seiten) am Stand der Freien Wähler auf der KÖMA ausfüllen, dann ist das sehr wohl eine Form der Bürgerbeteiligung. Mir ist keine ähnliche Aktion der Grünen bekannt.

Fazit: Wir wollen die Tram, wenn wir sie uns leisten können, und wir fragen die, die sie benützen wollen, nach ihrer Meinung dazu. Nichts ist schlimmer als festzustellen: Es gibt die Tram - und keiner fährt mit ihr.