Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles




Der Osterhase war da!



Jahreshauptversammlung




Aschermittwoch











Straßenbau und Lösungswege



Jahreshauptversammlung 21. Mai 2015




Der Osterhase verteilt Eier


Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen dringend erforderlich!







Wenn die Pfunde purzeln










Info-Veranstaltung der Freien Wähler



Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler


Bröckelt G8? Staatsregierung geht in die Knie


Wieder großes Interesse am Infostand




Der kostenlose Chauffeur von nebenan


Freie Wähler informieren!





Neujahrsempfang der Freien Wähler Augsburg-Land






Neujahrsempfang Teil 2


Spende für einen

guten Zweck!!!

zum Beitrag!







Aktuelle Blutspendetermine in
KÖNIGSBRUNN-SÜD..

weiter

Unsere Bankverbindung
Kto: 640 805 2
BLZ: 720 900 00
Augustabank Augsburg
Kto. Inh.: Freie Wähler Königsbrunn


Erstellt: 10. September 2006


Seiteninhalt

Wasserabgabe- und Entwässerungssatzung

Beispiele und Erläuterungen
Vorbemerkungen:
Die Beispiele sind fiktiv und natürlich ohne Gewähr. Sie sollen vereinfacht die Berechnung erklären. Für Ihre individuelle Berechnung empfehlen wir dringend, mit dem Bauamt der Stadt Königsbrunn Kontakt aufzunehmen. Die zur Berechnung herangezogenen Werte entspringen der jetzigen Satzung oder der Auskunft der Stadt.

Erläuterungen:

1. Geschossflächenzahl (GFZ): Die GFZ bestimmt die Obergrenzen baulicher Nutzung in einem Baugebiet und kann von Gebiet zu Gebiet verschieden sein. Die Rechtsgrundlage ist die Baunutzungsverordnung (BauNVO), speziell die §§ 17 ff. Obergrenze baulicher Nutzung bedeutet, dass hiermit die höchstmögliche Quadratmeterzahl umbauten Raums (Wohn- bzw. Nutzungsfläche) angegeben wird, unabhängig davon, ob diese Zahl auch erreicht wird. Sie wird in Dezimal angegeben. Ist sie beispielsweise mit 0,3 festgelegt, kann der Bauherr bei einer Grundstücksgröße von 1000 m² maximal 300 m² Wohn-/Nutzfläche schaffen. Die tatsächlich genutzte Fläche ist dabei unerheblich.

2. Frontmeter-Maßstab: Veraltete Berechnungsmethode (vor 1965). Hierbei wurde die Meterzahl, mit der das Grundstück an beispielsweise eine öffentliche Straße angrenzt, als Berechungsgrundlage genommen und mit einem vorgegebenen Satz mutipliziert.


3. Beitragssätze und Anrechnungsregelung: Alle Sätze und Regelungen sind auf der Internetseite der Stadt Königsbrunn unter den Begriffen „Beitragssatzung zur Wasserabgabesatzung bzw. Entwässerungssatzung“ nachlesbar.




Beispiel 1


Grundstücksgröße 1000 m², davon 25 laufende Meter an öffentlicher Straße; GFZ im ausge-wiesenen Baugebiet: 0,3

Bau 1964, Berechnung nach Frontmeter-Maßstab;
Satz für Wasseranschluss: 20 DM pro lfd. Meter
Satz für Entwässerung: 62 DM pro lfd. Meter

25 m x 20 DM = 500 DM
25 m x 62 DM = 1550 DM
Gesamtsumme: 2050 DM

Bau 1966, Berechnung nach neuer Satzung ab 1965;
Satz für Wasseranschluss: 0,45 DM/m² Grundstücksfläche 1,60 DM/m² Geschossfläche
Satz für Entwässerung: 1,20 DM/m² Grundstücksfläche 4,60 DM/m² Geschossfläche

Wasser: 1000 m² x¬ 0,45 DM + 300 m² (GFZ 0,3) x 1,60 DM = 930 DM
Kanal: 1000 m² x 1,20 DM + 300 m² (GFZ 0,3) x 4,60 DM = 2580 DM
Gesamtsumme: 3510 DM

Bau 2011, Berechnung nach aktueller Satzung;
Satz für Wasseranschluss: 0,68 €/m² Grundstücksfläche 2,23 €/m² Geschossfläche
Satz für Entwässerung: 0,42 €/m² Grundstücksfläche 4,14 €/m² Geschossfläche

Wasser: 1000 m² x 0,68 € + 300 m² (GFZ 0,3) x 2,23 € = 1349 €
Kanal: 1000 m² x 0,42 € + 300 m² (GFZ 0,3) x 4,14 € = 1662 €
Gesamtsumme: 3011 €

Beispiel 2 – „Altanschließer“

Grundstück 1000 m², davon 25 lfd. Meter an öffentl. Straße; GFZ im ausgewiesenen Baugebiet: 0,3

Bau 1964, Abrechung nach Frontmeter-Maßstab, Beiträge in Höhe von
2050 DM (Wasser 500 DM, Abwasser 1550 DM) an Gemeinde entrichtet,
seitdem keine wohn-/
nutzflächenvergrößernde Bautätigkeit;

Nachberechnung nach aktueller Satzung:
Satz für Wasseranschluss: 0,68 €/m² Grundstücksfläche 2,23 €/m² Geschossfläche
Satz für Entwässerung: 0,42 €/m² Grundstücksfläche 4,14 €/m² Geschossfläche

Wasser: 1000 m² x 0,68 € + 300 m² (GFZ 0,3) x 2,23 € = 1349 €
Kanal: 1000 m² x 0,42 € + 300 m² (GFZ 0,3) x 4,14 € = 1662 €
Gesamtsumme: 3011 €

Anrechnungsregelung:
(½ Grundstück; ¼ der akt. Grundstücksfl. als Geschossfläche = GFZ 0,25)

Wasser: 500 m² x 0,68 € + 250 m² (GFZ 0,25) x 2,23 € = 897,50 € (500 DM)
Kanal: 500 m² x 0,42 € + 250 m² (GFZ 0,25) x 4,14 € = 1245,00 € (1550 DM)

Der für den Betroffenen günstigere Wert wird angerechnet!

Abrechnung:

Wasser: 483,10 € (1349 € - 897,50 €) = 451,50 € + 7% MwSt [31,60€]
Kanal: 417,00 € (1662 € - 1245 € )

900,10 € Nachzahlungssumme