Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Der Osterhase war da!



Jahreshauptversammlung




Aschermittwoch











Straßenbau und Lösungswege



Jahreshauptversammlung 21. Mai 2015




Der Osterhase verteilt Eier


Neubaugebiete und neue Gewerbeflächen dringend erforderlich!







Wenn die Pfunde purzeln










Info-Veranstaltung der Freien Wähler



Grüne kritisieren Tram-Antrag der Freien Wähler


Bröckelt G8? Staatsregierung geht in die Knie


Wieder großes Interesse am Infostand




Der kostenlose Chauffeur von nebenan


Freie Wähler informieren!





Neujahrsempfang der Freien Wähler Augsburg-Land






Neujahrsempfang Teil 2


Spende für einen

guten Zweck!!!

zum Beitrag!







Aktuelle Blutspendetermine in
KÖNIGSBRUNN-SÜD..

weiter

Unsere Bankverbindung
Kto: 640 805 2
BLZ: 720 900 00
Augustabank Augsburg
Kto. Inh.: Freie Wähler Königsbrunn


Erstellt: 10. September 2006


Seiteninhalt

Jahreshauptversammlung 2010

Adolf Tröster, Jürgen Raab

Die Jahreshauptversammlung der Freien Wähler am Mittwoch, dem 5. Mai 2010 war geprägt von einem regen Meinungsaustausch. Nach einer Gedenkminute an die zum Jahresende verstorbene Elsa Streubel wurde Adolf Tröster für seine 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Er ist  Mitglied in 18 Vereinen, zum Teil in sehr verantwortlichen Positionen. So führt er z.B. den Verkehrsverein Königsbrunn. Adolf Tröster konnte in Januar 2010 seinen 80. Geburtstag feiern und macht, wie es der Vorsitzende Jürgen Raab ausdrückte, in puncto Weltoffenheit und Agilität  so manchem Jungen noch etwas vor. Die weiteren Ehrungen mussten aus Krankheitsgründen auf die nächste Versammlung im Herbst verschoben werden.

In seinem Bericht gab der 1. Vorsitzende einen Abriss der Aktivitäten der Freien Wähler des letzten Halbjahres. Dabei hob er besonders den Besuch des Audi-Werkes in Ingolstadt hervor, der bei den Mitgliedern und Königsbrunner Bürgern sehr positiv aufgenommen wurde. Unter fachkundiger Führung wurde von der Blechrolle bis zum fertigen Fahrzeug die gesamte Automobilproduktion besichtigt. Der Höhepunkt war der Besuch des Audi-Forums, in dem vom Oldtimer bis zum Prototyp alles ausgestellt war. Jürgen Raab kündigte an, solche Besichtigungen auch bei BMW, Mercedes und Porsche anzubieten. Auch ein Besuch des Bayer. Landtages sei in Vorbereitung. Im Nahbereich sind Führungen beispielsweise beim Königsbrunner Wasserwerk oder bei der Müllverbrennungsanlage geplant. Der Arbeitskreis der Freien Wähler soll sich noch mehr der Öffentlichkeit öffnen. Deshalb wird ein sogenannter Bürgerstammtisch eingerichtet, der in lockerer Zeitabfolge interessante Themen aufbereitet. Jeder  Bürger Königsbrunns kann sich hier informieren. Die Planungen für diesen Stammtisch laufen bereits seit Jahresbeginn. Etwa zur Jahresmitte wird der erste Stammtisch stattfinden.

Irene Tarasenko gab als Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Stadtrat Auskunft der politischen Tätigkeiten. Hierbei stellte sie insbesondere die Positionen der Freien Wähler zu den Entscheidungen bezüglich der energetischen Sanierung des Rathauses, der Standortfindung der städt. Musikschule und der Pausenhofsanierung dar.

Anja Herrmann stellte die neue Geschäftsordnung vor, die in Zusammenarbeit mit mehreren Mitgliedern konzipiert wurde und die die Aufgabenverteilung und das Innenverhältnis im Verein regelt. Sie wurde von den Anwesenden positiv angenommen.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde im Wesentlichen die alte Vorstandschaft erneut mit der Führung beauftragt. Gewählt wurden Jürgen Raab zum 1. Vorsitzenden, Anja Herrmann und Jürgen Haumann zum 2. und 3. Vorsitzenden. In den weiteren Funktionen wurden Ralf Herrmann als Schriftführer (Vertreter Alfred Rauhut), Wolfgang Leis als Kassenwart (Vertreter Gerd Elias) und Robert Gebauer als Jugendvertreter gewählt bzw. bestätigt.

v.l.n.r.: Werner Berggold, Jürgen Raab, Gerd Elias, Jürgen Haumann, Anja Herrmann, Alfred Rauhut, Ralf Herrmann u. Robert Gebauer

Rege Diskussionen gab es bei der Wahl der Mitglieder des Ausschusses für kommunale Wahlen. Laut Satzung besteht dieser aus sieben Mitgliedern, wobei davon vier zu wählen sind. Jürgen Raab stellte klar, dass die Freien Wähler als politische Vereinigung gemeinsam auf die nächste Kommunalwahl 2014 hinarbeiten müssten. Die Aufgabe des Ausschusses sei unter anderem die Kandidatenfindung und die Entscheidung über Wahlstrategien und -werbung. „Mitarbeiten im Ausschuss kann, soll und darf jeder“, betonte Raab. „Die zu bewältigenden Arbeiten sind sehr umfangreich und wir sind für jede helfende Hand und jede Idee dankbar.“ Die anstehenden Entscheidungen dürfen aber nur diese sieben Mitglieder treffen. Deshalb habe er sich, so begründete Jürgen Raab seinen Besetzungsvorschlag, bei der Auswahl der vier Kandidaten im Wesentlichen vom Gedanken des Generationswechsels und der Erneuerung leiten lassen. Nach einer sehr regen Aussprache wurden in geheimer Wahl aus mehreren Kandidaten die vier Ausschussmitglieder bestimmt. Dass die Wahl letztendlich dem Vorschlag des 1. Vorsitzenden entsprach, freue diesen zwar, aber er betonte ausdrücklich, dass er nur sachlichen Erwägungen bei seinem personellen Besetzungsvorschlag gefolgt sei. In seinem Schlusswort forderte er die Mitglieder auf, sich aktiv an den Vorbereitungen für die nächste Kommunalwahl zu beteiligen.